Berufswettbewerb der Land- und Tierwirte

Am Mittwoch, dem 13. Februar 2019 fand im Oberstufenzentrum Prignitz am Standort Pritzwalk der Vorentscheid des Berufswettbewerbs der deutschen Landjugend statt. Der alle zwei Jahre durchgeführte Wettbewerb stand diesmal unter dem Motto „Grüne Berufe # landgemacht“ und wurde vom Deutschen Bauernverband, dem Bund der deutschen Landjugend und dem Deutschen LandFrauenverband getragen.

44 angehende Landwirte und 11 Tierwirte-Azubis aus dem 2. und 3. Ausbildungsjahr nahmen teil. Alle hatten zunächst zwei schriftliche Arbeiten hinter sich zu bringen: zunächst einen 30-minütigen Test zum Allgemeinwissen, dann einen 45-minütigen Test  über berufsbezogenes Wissen.

Weiter ging es mit einem Kurzvortrag z.B. zu Themen wie „Mein Ausbildungsbetrieb“ oder „Wie lässt sich die Nutzungsdauer einer Milchkuh verlängern?“. Danach folgten zwei praktische Aufgaben: Alle mussten 20 vorliegende Futtermittel bestimmen und nach Inhaltsstoffen einordnen. Die Landwirte schlossen in ihrer letzten Aufgabe den Stecker eines Anhängekabels fachgerecht an das Kabel an, die Tierwirte bauten eine Tränkeverteilung zur Wasserversorgung im Stall.

In diesem Jahr siegten folgende Auszubildende:

LandwirtTierwirt
1. PlatzMika van der VegtRomina Strücker
2. PlatzSilvio TrogischKati Lomb
3. PlatzMichael MarthBianca Ritter

Die Sieger werden zum Landesentscheid des Landes Brandenburg eingeladen und messen dann ihr Können mit den Azubis , die aus Cottbus, Groß Kreutz, Seelow und Prenzlau kommen.

Die Träger des Berufswettbewerbes finanzierten für die drei Erstplatzierten Gutscheine im Wert von 50, 30 bzw. 20 €. Zusätzlich hatte das Oberstufenzentrum jede Menge Sponsoren (RBB Rinderproduktion Berlin-Brandenburg GmbH, Schaumann GmbH, Deutsche Vilomix Tierernährung GmbH, GFRmbH und BASF) gewinnen können, die dafür gesorgt haben, dass jeder Teilnehmer noch einen Sachpreis erhielt. Dafür bedanken wir uns im Namen unserer Auszubis.

Zu danken ist auch noch den zwei Praktikern aus Ausbildungsbetrieben, der ehemaligen Schülerin und den beiden pensionierten Lehrkräften, die uns bei der Durchführung des Wettbewerbes so tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.