Neuer inklusiver Koch-Workshop am OSZ Wittenberge

Im Oberstufenzentrum Prignitz fand am 16. Januar 2020 der zweite Kochworkshop des dritten Lehrjahres im Rahmen des Verbundprojektes „Inklusive Küche 4.0“ (IKKE) statt. Vier Teams stellten im Rahmen ihrer Ausbildung ein Buffet zum Modulthema „regionale Küche des Landes Brandenburg“ zusammen. Jedes Team bestand aus Auszubildenden zum Koch, zu FachpraktikerInnen Küche und TeilnehmerInnen aus der Lebenshilfe.

Die Vorfreude war nach dem gelungenen ersten Kochworkshop im Mai 2019 groß. Dieser blieb allen 13 TeilnehmerInnen positiv in Erinnerung. Seitdem wurden sie als inklusive Klasse gemeinsam im Modul „Regionale Küche des Landes Brandenburg“ unterrichtet. Im Rahmen des Unterrichts recherchierten sie regionale Produkte im Einzelhandel, suchten gemeinsam geeignete Rezepte, schrieben Einkaufslisten und entwickelten einen detaillierten Ablaufplan.

Durch die intensive Vorbereitung arbeiteten die Teams beim Workshop weitestgehend selbstständig zusammen. Zusätzlich standen ihnen zuverlässig die Fachlehrkräfte Andreas Warmus und Annegret Sommer, der BBZ-Ausbilder Jan Härtling sowie Lebenshilfe-Küchenleiterin Daniela Dierks mit Rat und Tat zur Seite.

Der praktische Teil der inklusiven Arbeit funktionierte ausgesprochen gut. In Interviews gaben einige Teilnehmer zu, zum Start des Projektes aufgrund der unterschiedlichen Fähigkeiten Bedenken gehabt zu haben. Diese haben sich beim gemeinsamen Kochen aber nicht bestätigt. Im Gegenteil, die zukünftigen FachpraktikerInnen Küche sowie TeilnehmerInnen der Lebenshilfe konnten beim Kochen zeigen, dass sie in vielerlei Hinsicht mit den Koch-Auszubildenden problemlos mithalten können. Zwei Auszubildende zum Koch resümierten, dass das gemeinsame Kochen Vorurteile überwunden hat und die eigene soziale Kompetenz deutlich gestärkt wurde. Mit großer Geduld zeigten sie ihren Teammitgliedern spezielle Schneidetechniken oder lernten sogar Neues voneinander. Gemeinsam wurde auch der Thermomix bedient, der am OSZ zum ersten Mal in der Ausbildung eingesetzt wird. Er soll Menschen mit Beeinträchtigungen dabei unterstützen, die Arbeitsschritte einfacher verfolgen zu können.

Zeitweise begleiteten drei Presse-Teams das gemeinsame Kochen. Sie waren erstaunt über die reibungslose Zusammenarbeit der Teams und konnten sich auch vom tollen Ergebnis überzeugen. Schulleiter Jan Meyerhoff durfte zwischendurch in die Töpfe schauen und eröffnete stolz das Buffet im Lehrrestaurant, welches von zukünftigen Hauswirtschaftshelfern nach Anleitung von Berit Hafke und Janett Kugler professionell eingedeckt wurde.

Koch-Teams, Lehrkräfte, Ausbilder, Pressevertreter, Schulleiter und das Projekt-Team speisten im Anschluss gemeinsam und waren begeistert über die Ergebnisse des gemeinsamen Kochens. Putenrouladen mit Spinatfüllung, Kartoffelsuppe und -gratin, Rührei, Kräuterbutter, selbstgebackenes Brot, verschiedene Salatvariationen, eine Fischpfanne und mehrere Desserts ließen an diesem Tag keine kulinarischen Wünsche mehr offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.