Projekt „Im Team erfolgreich“

Im Dezember nahmen die Auszubildenden der EL21, IM21 und K21 des Oberstufenzentrums Prignitz an einem eintägigen Projekt zum Thema Teambuilding teil, das im Rahmen des Projektes „Türöffner: Zukunft Beruf“ organisiert wurde.

In vielen Bereichen ist es heutzutage normal im Team zu arbeiten und spielt auch in der Ausbildung eine wesentliche Rolle. Das Ziel des Projektes sollte sein, dass die Auszubildenden sich untereinander noch besser kennenlernen und austauschen können. Das WIR-Gefühl innerhalb der Gruppe sollte gestärkt werden und damit auch die Kommunikation und Motivation der Auszubildenden. Durch dieses Projekt sollte das Erlernen diverser fachunabhängiger Kompetenzen, wie zum Beispiel das Arbeiten im Team, die Förderung von Stärken und die Übernahme von Verantwortung gefördert werden.

Mit praktischen Arbeitsaufgaben bzw. Übungen sollten die Auszubildenden ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen erkennen, ausbauen und stärken. In Zusammenarbeit mit der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk wurden auf spielerische Weise verschiedene Kompetenzen wie Teamwork oder Kommunikation der Azubis gefördert und gefordert und die Arbeit im Team erlebbar gemacht. In kleinen Gruppen bauten sie beispielsweise einen „Spaghetti-Turm“ und versuchten sich untereinander hinsichtlich der Höhe zu übertreffen, mit zum Teil sehr kreativen Konstruktionen. Als ganze Klasse wurde dagegen ein Ballspiel absolviert, indem sich die gesamte Gruppe 4 Bälle in der immer wiederkehrenden Reihenfolge zuwerfen sollte, ohne dass der Ball auf den Boden fiel oder jemand die Reihenfolge durcheinanderbrachte. Hier war auch Kommunikation und Konzentration gefragt. Anfangs noch mit Humor genommen und mit großen Worten betitelt „Das ist ja easy“, (dauerte es doch eine ganze Weile, bis das Zusammenspiel klappte. Den Abschluss bildete das beliebte Kommunikationsspiel „Werwolf“, welches bei den Klassen zu erheiternden und mitfiebernden Diskussionen führte. Hierbei waren strategisches Denken und Kommunikationsfähigkeit eine gute Voraussetzung und konnten trainiert werden.                                                                                                                  Die Türöffner Hückel/Hann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.